ZDF

ZDF-Clown Böhmermann macht Jagd auf alles, was rechts ist

Gepostet am Aktualisiert am

rhue_welleDer Komiker („Kinderficker“ Erdogan) bläst zur Hatz gegen rechte Hetzer, wie er sagt. Natürlich nur satirisch. Er ist damit erfolgreicher als frühere Versuche, Schwarze Listen anzulegen (Die Grünen, die Amadeu-Antonio-Stiftung oder ein Schulz und Friends-Kreativdirektor). Die Fans seiner ZDf-Sendung sollen die Rechten jagen, melden, mundtot machen. Neben nahezu allen AfD-Partei-Accounts sind es die von AfD-Bundestagsabgeordneten, aber auch von Roland Tichy, David Berger und Martin Gutzeit, die gelöscht werden sollen. Gutzeit ist Pfarrer. Er war Gründer der Sozialdemokratischen Partei in der DDR, MdB, und bis 2017 Landesbeauftragter für die Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in Berlin.

Es ging nie ohne Hetze:

boehmermann_hetze.JPG

Häufig sind in Böhmermanns ZDF-Sendung die linksextremistische Band „Feine Sahne Fischfilet“ – „„Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! – und der sexistische, antiisraelische Hassrapper Kollegah zu Gast.

Die Hetzkampagne des ZDF-Clowns wird unterstützt von der Kampagne NoHateSpeech, die ebenfalls nichtlinke Meinungsäußerungen in den sog. sozialen Medien bekämpft. Diese Kampagne wird finanziell unterstützt vom Bundesministerium für Frauen, Jugend, Soziales usw., der Zeit und der Fazit-Stiftung (der die FAZ gehört).

Positiv sehen kann man die Denunzation des ZDF-Entertainers als warnendes Beispiel dafür, wie schnell 1984 oder die Welle realisiert werden können. Das ist die Allmachtphantasie des Jan Böhmermann: Big Brother.

Advertisements

Handverlesene Fragesteller

Gepostet am

In der ZDF-Sendung „Klartext, Frau Merkel!“ im September 2017 im bundestagswahlkampf sah das gut aus: Die Moderatoren freuen sich, dass so viele Finger hochgehen und eine Frage stellen wollen. „Da nehmen wir doch mal den Herrn da hinten.“

Dumm nur, dass Moderator Peter Frey versehentlich eine Liste in die Kamera hält, auf der die stehen, die drangenommen werden sollen.

 

Frau Slomka macht Politik

Gepostet am Aktualisiert am

Frau Marietta Slomka ist für einen Deutschen Fernsehpreis nominiert. Deswegen?: Sie versucht, Christian Lindner vorzuführen. Was ihr nicht gelingt.

Noch schlimmer war es hier.

Zu Gast bei den Freunden in Teheran

Gepostet am Aktualisiert am

Manchmal ist Twitter für mich mehr als ein Fundbuch, das auf interessante Materialien verweist. Manchmal lässt sich eine Nachrichten-Collage arrangieren, ohne dass man viele Worte verlieren muss.

Trump 1

So ist es richtig:

roth_iran

Beide Fotos: Twitter

gabriel-2

 

 Sigmar Gabriel warnt iranische Demonstranten, es nicht zu übertreiben

Bei Israel muss er kein Blatt vor den Mund zu nehmen:

gabriel apartheid.JPG

Trump macht es falsch, die EU richtig:

trump 4.JPG

EU-Iran.JPG

In Zukunft bitte nicht mehr so:

Trump 3

Auch die ARD weiß, was sich gehört:

Amiri-Iran

ARD-Iran.JPG

Nachtrag 4.1.18: Interessante Querfronten entstehen: Ein brandenburgischer AfD-Landtagsabgeordneter bevorzugt ein stabiles Mullah-Regime. Dem widerspricht sofort der Brandenburger Linksaußen-Linksparteiler Norbert Müller, MdB. Er hält die Proteste für legitim und notwendig. Wie wären die beiden Herren im Dreieck der Äußerungen von Trump, Gabriel und ZDF-heute einzuordnen?

Markus Lanz und die schlimmen Juden

Gepostet am Aktualisiert am

ARD-Informationspolitik

Das ZDF, in der Zuschauerpräferenz vor der ARD liegend, will sich auch bei der Verurteilung Israels als dem Hauptübel des Nahen Ostens nicht von der ARD die Butter vom Brot nehmen lassen.

Markus Lanz lässt nicht nur Judenhasser zu Wort kommen, sondern unterschlägt Informationen, die zur Urteilsbildung wichtig wären. Sein Bericht über die Missetaten der Juden auf der Westbank ist voller Sympathie für die, die Israel auslöschen wollen.

Gerd Buurmann und Ulrich W. Sahm schreibent über Lanzens unsägliche Reportage.

Sahms sarkastisches Fazit: „Herr Lanz hat eine wunderbar angenehme Stimme. Wenn er sich jetzt auch noch an die Fakten halten würde, könnte aus dem Mann ein echter Reporter werden.“

Für den Grimmepreis wird´s reichen.

Dass beim ZDF die Falschdarstellung Israels und die Verleumdung von Juden kein Einzelfall ist, zeigt die ungeheuerliche Falschnachricht aus 2016, jüdischen Kindern werde die Ermordung von Palästinensern nahegelegt.

 

Wie die Deutsche Welle Israel delegitimiert. Update: und ZDF-heute

Gepostet am Aktualisiert am

ARD-InformationspolitikDie Deutsche Welle (DW) ist der staatliche deutsche Auslandsrundfunk und gleichzeitig Mitglied der öffentlich-rechtlich, also nicht-staatlich organisierten ARD. Auf Grund seiner rechtlichen Konstruktion (siehe Wikipedia; Stand 24.12.17) ist er, anders als die ARD zumindest staatsnah. Im Aufsichtsrat sitzen Mitglieder von Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat.

Wer jetzt meint, daraus ergäbe sich eine besondere Sorgfaltspflicht in der Berichterstattung über Israel, wenn nicht gar ein Verzicht auf Israel-Bashing, sieht sich getäuscht. Die pro-palästinensische Haltung des Auswärtigen Amtes spiegelt sich im Programm der DW.

Haolam hat das an einem Beispiel analysiert und vergisst auch die Reaktion der Unbelangbaren der DW nicht.

Siehe auch Manfred Gerstenfeld über die israelfeindliche ARD!

Nachtrag 2.5.18: Das ZDF steht dem in nichts nach: Wie man online bei ZDF-heute Israel zum 70. Geburtstag gratuliert

ZDF-Heute: Jerusalem grenzt an Israel

Gepostet am Aktualisiert am

ARD-Informationspolitik

Wenn man glaubt, mehr Israel-Bashing ginge in deutschen Qualitätsmedien nicht mehr, setzt die ZDF-Heute-Redaktion noch eins drauf:

Israel grenzt an Jerusalem, erklärt Petra Gerster.

Da sieht man wieder die jüdischen Imperialisten. Sie besetzen das außerhalb ihres Territoriums liegende Jerusalem und lagern sogar ihre Hauptstadt dahin aus.

Siehe Alexander Wendt in Publico!

Die Tagesschau-Journalisten sind fast punktgleich: Für sie beginnt die Geschichte Jerusalems 1967.

Wenn man diese beiden Texte hier gelesen hat: Das historische jüdische Ostjerusalem und Der muslimische Anspruch auf Jerusalem wird klar: Die arabischen Märchenerzähler und ihre Fellow-Traveller in den deutschen Qualitätsmedien haben ganze Arbeit geleistet.

Update: Wo die Tagesschau dagegen besonders gründlich berichtet: Der Rechtsexperte Christoph Kehlbach der ARD erläutert: Im Strafrechts-Kommentar des ehemaligen Bundesrichters Thomas Fischer heißt es dazu: „Die Gruppe muss Teil der inländischen Bevölkerung sein. (…) Durch Beschimpfung fremder Staaten sind weder deren in Deutschland lebenden (sic; GS) Staatsangehörige angegriffen, noch Teile der deutschen Bevölkerung, die sich dem anderen Staat besonders verbunden fühlen.“

Wer sich also durch das Verbrennen einer Flagge (nur) gegen den Staat Israel wendet, aber nicht gegen „die Juden“ in Deutschland, der begeht keine Volksverhetzung.

 

ZDF-Clown Böhmermann rät Lindner zum Selbstmord

Gepostet am Aktualisiert am

Glücklicherweise sehe ich mir ZDF-Sendungen nur noch selten an. Daher sah ich den Mitarbeiter Böhmermann nicht live. Hier der Bericht über seine neueste Grenzüberschreitung im Cicero.

Update 20.12.17: Der Unterhaltungskünstler Dr. Jan Böhmermann, wie er sich jetzt nennt (Satire?), hält die öffentliche Fahndung nach G-20-Gewalttätern für „unseriös“.

Siehe auch hier!

Wie das ZDF beim Familiennachzug Umfragen manipuliert

Gepostet am Aktualisiert am

ARD-Informationspolitik

Als ob es nicht reichte, dass Frau Slomka parteiisch moderiert (um es zurückhaltend zu sagen.) Sie manipulieren im ZDF auch Umfrageergebnisse. Es ist nicht das erste Mal, dass sie Umfrageergebnisse „bearbeiten“.