Die Voraussagen eines Marxisten bei der deutsch-deutschen Vereinigung 1990

Hans G. Helms war studierter Sprachwissenschaftler, wurde Musiker und Komponist. Dann lernte er die Kritische Theorie der Marxisten Horkheimer und Adorno kennen. Sein wichtigster Lehrer war aber der DDR-Wirtschaftshistoriker Jürgen Kuczynski.  Schwerpunkte von Helms wurden kapitalismuskritische Texte zu Städtebau, Computer und Kapitalkonzentration, sowie zur angeblich faschistoiden BRD. Im Reclam-Band "Die Stadt als Gabentisch. Beobachtungen der … Die Voraussagen eines Marxisten bei der deutsch-deutschen Vereinigung 1990 weiterlesen

Gruß aus Potsdam an die neue Frankfurter Altstadt

In meiner Geburtsstadt Frankfurt am Main ist die historische Altstadt neu entstanden. Die Einweihung wird nächste Woche mit einem bombastischen Fest gefeiert werden. Sie war im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört worden. Frankfurt wurde das wirtschaftliche Zentrum der Bundesrepublik und ist es bis heute geblieben. Wenn eine Stadt Mainhattan genannt wird, dürfte klar sein, woran sie … Gruß aus Potsdam an die neue Frankfurter Altstadt weiterlesen

Sozialistischer Städtebau

Bürger Potsdams, sowohl Alteingesessene als auch Neubürger, werden von ostalgischen Linksextremisten und überheblichen FAZ-Journalisten als Dumpfbacken denunziert, weil sie DDR-Baukultur nicht zu würdigen verstehen. Was es mit sozialistischem Städtebau, den die o.a. Extremisten so toll finden, auf sich hat, darüber informiert ein immer noch aktueller Beitrag von 2012. Ein, wegen sehr geringer Auflage prohibitiv teures … Sozialistischer Städtebau weiterlesen

Die Schönheit der Stadt

Klotz der Fachhochschule Potsdam, errichtet als Ersatz für zwei im Krieg teilweise zerstörte Altstadtquartiere. Gilt als DDR-Unikat; Bild: maz-webcam   Vor einiger Zeit machte ich meinem Unverständnis Luft, weil Kunsthistoriker und FAZ-Journalisten uns, dem einfachen Potsdamer Bürger, weismachen wollen, wie eine Stadt auszusehen hat. "Sie gönnen uns nicht, in einer schönen Stadt zu leben", schrieb … Die Schönheit der Stadt weiterlesen

FAZ entdeckt die rechtsradikale Architekturtheorie

Die Potsdamer Linksextremisten wissen es schon lange. Sie schreien "Barockfaschismus", wenn die Stadtverordnetenversammlung eine Rekonstruktion der vom Krieg und der SED zerstörten Stadtmitte beschließt. Die Edelfedern von FAZ und dem Ableger Sonntagszeitung (FAS) hielten es bisher mit der Präpotenz des kunstsinnigen Rotweintrinkers und machten sich bloß über die provinzielle, Cola trinkende Potsdamer Zivilgesellschaft und ihren … FAZ entdeckt die rechtsradikale Architekturtheorie weiterlesen

Neues von der neuen Potsdamer Mitte

Der Abriss der ehemaligen Fachhochschule macht Fortschritte. Ein letzter Blick darauf, wie der Bau die Nikolaikirche verdeckte: Der Klotz der Stadt- und Landesbibliothek (s. u.) wurde nicht abgerissen, sondern renoviert. Die Wohn- und Geschäftshäuser, die auf dem FH-Areal (wieder) errichtet werden, wird dieser Klotz überragen. Das ist auf dem linken Plakat an der Außenwand zu … Neues von der neuen Potsdamer Mitte weiterlesen

Seit 30 Jahren wird die Rettung der historischen Potsdamer Altstadt von Parlamentsbeschlüssen begleitet. Für Linksalternative und die FAZ führt das zur Spaltung der Stadt

Dies ist der erste Städtebau-Beschluss der frei gewählten Potsdamer Stadtverordnetenversammlung von 1990. Es folgen bis heute elf weitere und ein Landtagsbeschluss. Sie waren jeweils Ergebnis von Entwürfen, Gutachten, Beratungen und öffentlichen Diskussionen. Schon vor dem Untergang der DDR gab es erste Überlegungen zur Wiederherstellung der historischen Stadtmitte. Es ist bezeichnend, dass dieser parlamentarische Prozess aus … Seit 30 Jahren wird die Rettung der historischen Potsdamer Altstadt von Parlamentsbeschlüssen begleitet. Für Linksalternative und die FAZ führt das zur Spaltung der Stadt weiterlesen

Missglückte FAZ-Ferndiagnose

Zum Städtebau Potsdams hatten sich unlängst schon die FAZ-Mitarbeiter Niklas Maak und Claudius Seidl (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 2.4.17, p 41) kritisch geäußert. Jetzt setzt Kunsthistoriker und FAZ-Mitarbeiter Dr. Arnold Bartetzky den Verriss fort. Dr. Bartetzky übernimmt das von Dr. Goebbels inszenierte Narrativ, dass die Garnisonkirche für die Versöhnung von Adel und Nazis stünde. Er … Missglückte FAZ-Ferndiagnose weiterlesen