Super-GAU für den Qualitätsjournalismus

Ein Super-GAU für den "Qualitätsjournalismus": Der preigekrönte Spiegel-Reporter Claas Relotius hat statt Reportagen und Berichten erfundene Geschichten erzählt. Er war sieben Jahre beim Spiegel, zuletzt als Redakteur. Dort heißt es, er hätte 14 (von 60 insgesamt) gefakte Texte abgeliefert. BBC zitiert Relotius: Er sage, dass viele seiner Artikel wahr wären. Auch die NZZ hatte Stücke … Super-GAU für den Qualitätsjournalismus weiterlesen

Advertisements

Tagesschau desinformiert: Migrationspakt

Es geht manchmal ganz schnell, quasi im Vorbeigehen. Am Samstagabend, 17.11.2018, in der Nachrichtensendung um 20 Uhr wurde der Europa-Parteitag der AfD und die dazugehörige Gegendemonstration gezeigt. Hauptthema des Parteitages laut Tagesschau: Ablehnung des UN-Migrationspaktes. Dann der Satz: "Er ist völkerrechtlich nicht bindend." (5:46; z. B. hier zu sehen). Was dieser Satz, von den Schleusenwärtern … Tagesschau desinformiert: Migrationspakt weiterlesen

NDR zensiert Comedian

Zugegeben, den Kabarettisten Ludger Kusenberg kannte ich nicht. Das liegt vielleicht daran, dass ich sie mir Kabarettsendungen schon lange nicht mehr ansehe. So ungefähr mit dem Tod von Dieter Hildebrandt 2013 hat das angefangen. Zu dem waren wir sogar zum Live-Auftritt gegangen. Woran lag es? Ich hatte keine Lust, mir das anzuhören, was ich schon … NDR zensiert Comedian weiterlesen

Wissenschaftlicher Unfug trotz Peer Review

Kürzlich präsentierte der fabelhafte Rechercheverbund der deutschen Qualitätsmedien, WDR, ndr und Süddeutsche Zeitung ein neues Highlight seiner Investigationen: Wissenschaftliche Publikationen ohne Peer Review und gar noch in weniger renommierten Magazinen veröffentlicht, wurden als Lügentexte denunziert. Jetzt haben sich Wissenschaftler wieder einen Spaß erlaubt und neue Fake-Studien lanciert. Sie wurden, nach Peer Review, publiziert! Mehr von … Wissenschaftlicher Unfug trotz Peer Review weiterlesen

Wikipedia.de: Quelle für ideologisch verbrämte Fehlinformationen

Einen Brief, den Michael Klein und Arne Hoffmann von Science Files 2012 an Wikipedia-Gründer Jimmy Wales geschrieben haben, ruft EIKE in Erinnerung, das Institut, das einen bewundernswerten Kampf gegen die Propagandisten des menschengemachten Klimawandels kämpft. Auch ich beobachte seit Jahren die Linkslastigkeit und unsachlichen Formulierungen bei politisch-historischen Artikeln. (Siehe mehrere Beiträge auf "Basedow1764" und diesem … Wikipedia.de: Quelle für ideologisch verbrämte Fehlinformationen weiterlesen

Wallraff: Ganz unten

Ich hab´s mit der Informationskompetenz. Allerdings in einem umfassenderen, inhaltlichen Sinn als das in den formalen Checklisten zur Überprüfung der Richtigkeit von Internetlinks gemeint ist. (Ausgerechnet) Markus Lanz zeigt am Beispiel des Günter Wallraff, wie Zitate von Politikern verfälscht und verkürzt werden und als Waffe gegen diesen Politiker verwendet werden. Ein gutes Lehrbeispiel dafür, worauf … Wallraff: Ganz unten weiterlesen

Wäre das nicht eine Aufgabe für Faktenchecker? 65.000 Antifaschisten in Chemnitz?

"65.000!" wird mir triumphierend im Freundeskreis entgegengehalten. Und nur 5.000 Nazis beim Trauermarsch um den ermordeten Chemnitzer. Deren "Aufmarsch" wurde dann auch noch von der Antifa unterbunden. Nun ist es üblich, dass es eine Differenz bei Teilnehmerzahlen gibt. Der Veranstalter zählt in der Regel doppelt so viel wie die Polizei. Wow! 65.000 grüßen die gewalttätigen … Wäre das nicht eine Aufgabe für Faktenchecker? 65.000 Antifaschisten in Chemnitz? weiterlesen

Wissenschaft im Dienste der Amadeu-Antonio-Stiftung

Gewalt gegen Schutzsuchende in Deutschland hängt von der Menge fremdenfeindlicher Postings auf Facebook ab. Das ergibt eine "wissenschaftliche" Studie zweier deutscher Doktoranden an einer englischen Universität. Für die nicht gerade deutschfreundliche New York Times war das ein gefundenes Fressen. Nach deren Bericht, für den eigens ein Reporter nach Dunkeldeutschland geschickt wurde, zogen die deutschen Qualitätsmedien … Wissenschaft im Dienste der Amadeu-Antonio-Stiftung weiterlesen

Bankrotterklärung der Tagesschau

Wieder einmal hat die Tagesschau entschieden, über einen "Fall von regionaler Bedeutung" (Tagesschau-Jargon) nicht zu berichten: Den Mord eines Einwanderers an einem Offenburger Arzt. (Die 10jährige Tochter seh den Mord ihres Vaters. Die Sprechstundenhilfe wurde verletzt.) Am Tag darauf wurde übrigens in einer anderen Region, in Düsseldorf, eine junge Frau auf offener Straße von einem … Bankrotterklärung der Tagesschau weiterlesen