Auch Linke halten den Holocaust nicht länger für einzigartig und unvergleichbar

Der linke Deutschlandfunk hat einen noch linkeren Aktivisten, den Chefkorrepondenten Stephan Detjen. Zur Verteidigung des Israelhassers Prof. Dr. Mbembe, der von der linken deutschen Kulturschickeria hofiert wird, relativiert er den Holocaust. Während bisher darauf bestanden wurde, dass der nationalsozialistische Völkermord ein unvergleichliches Verbrechen, ein Zivilisationsbruch war, darf jetzt, laut dlf, relativiert werden. Die Juden sind … Weiterlesen Auch Linke halten den Holocaust nicht länger für einzigartig und unvergleichbar

Deutschlandfunk stört sich an SED-Opfern in der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Deutschlandfunk (dlf)-Mitarbeiter Cornelius Wüllenkemper übernimmt ohne kritische Einordnung die DDR-Weichzeichnung von Karsten Krampitz und Carola Rudnick und Luise Meier auf einer revisionistischen Tagung "DDR neu erzählen" im März 2019: Wie "Zeitzeugenschaft zur historiographischen Verzerrung führen kann, wurde zuletzt am Beispiel der Stasi-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen diskutiert. Hier zeichnen ausschließlich Opfer des SED-Regimes ein Bild der DDR … Weiterlesen Deutschlandfunk stört sich an SED-Opfern in der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Deutschlandfunk: gebührenfinanzierter Spartensender von und für Linksaktivisten

Wie konnte es passieren, dass die Nachrichtensektion des Zwangsgebührenradios Deutschlandfunk (dlf) so verkommen konnte? Es gab einmal eine Zeit, es ist m. E. noch keine sechs Jahre her, da waren mir die dlf-Nachrichten die liebsten. Dass es noch schlimmer kommen könnte, als das, was ich bisher im Blog erwähnte, zeigt die aktuelle Denunziation von Prof. … Weiterlesen Deutschlandfunk: gebührenfinanzierter Spartensender von und für Linksaktivisten

Wie der linke Deutschlandfunk herumeiert

Der Deutschlandfunk (dlf), nationaler Informationssender des ÖRR, pflegt einen verquasten Umgang mit für seine Kommentatoren unangenehmen Nachrichten. Insgesamt gehören vier Kanäle zm Verbund des Kölner Senders: dlf, dlf Kultur, dlf Nova, DeutschlandRadio) Wenn sich Interviews mit Menschen, die anderer Meinung als die dlf-Aktivisten sind, nicht vermeiden lassen, schaltet man in den Verhörmodus um. (Mir unvergesslich … Weiterlesen Wie der linke Deutschlandfunk herumeiert

Warum Informationskompetenz so wichtig ist

Ich hatte einst einen Schulleiter, der zitierte aus dem Schulrecht immer nur den Satz, der ihm Nutzen versprach. (Er war auch Kommunalpolitiker und Gewerkschaftsfunktionär.) Um ihm gewachsen zu sein, studierten wir Junglehrer das Schulrecht und stellten regelmäßig fest, dass der Schulleiter den Satz, den nächsten Absatz, den nächsten Paragraphen unterschlug. Diese hätten nämlich seinen Satz … Weiterlesen Warum Informationskompetenz so wichtig ist

ARD auf Kriegspfad gegen Israel

Letzte Woche zeigte die ARD den Film „Lea Tsemel, Anwältin“. Er zeigt die israelische Anwältin Lea Tsemel bei der Arbeit. Sie verteidigt palästinensische Attentäter vor Gericht. Israel ist im Film der Bösewicht. Der palästinensische Terror ist legitime Gegenwehr gegen die Besetzung palästinensischen Territoriums. Marlene Gallner Verharmlosung des palästinensischen Terrors in der ARD   Warum ist … Weiterlesen ARD auf Kriegspfad gegen Israel

Deutschlandfunk: Endlich ein unbefangener Blick auf die DDR

Da haben sich zwei gefunden: Die sozialistische britische Historikerin Mary Fulbrook und die linken Aktivisten des Deutschlandfunks. Die Neubewertung der DDR-Geschichte erlebt einmal wieder einen Höhepunkt. Die Zeit ist reif, 30 Jahre sind genug. Jetzt soll man sich der DDR unbefangen nähern können. Unbefangen meint: Es gab nicht nur politische Gefangene, Zensur, Überwachung, Todesschüsse und … Weiterlesen Deutschlandfunk: Endlich ein unbefangener Blick auf die DDR

Ein Dokument des grünlinken Haltungsjournalismus

Der Deutschlandfunk (dlf) ist wohl das traurigste Beispiel für den Niedergang eines seriösen Nachrichtensenders zu einem Musterfall von öffentlich-rechlichem Gesinnungsjournalismus. Folgendes hat sich zugetragen: Der Deutsche Bundestag, man höre und staune, vergibt seit 1993 einen der vielen hundert Preise für Journalisten. Es geht um verdienstvolle Darstellungen zum Parlamentarismus. Die Preiträger gehören der Mainstreampresse an: Journalisten … Weiterlesen Ein Dokument des grünlinken Haltungsjournalismus