Horst Teltschik sieht Lumpen am Werk. Einen übersieht er

Ich wusste gar nicht, dass es ihn noch gibt. Horst Teltschik fand ich schon überschätzt, als er Helmut Kohls außenpolitischer Berater war. Aber er war von sich und seiner außenpolitischen Bedeutung damals sehr überzeugt. Das hat sich nicht geändert. Horst Teltschik darf uns im Spiegel die Situation in Osteuropa erklären. Für Anna Maria Wendland offenbart … Horst Teltschik sieht Lumpen am Werk. Einen übersieht er weiterlesen

Krim-Annexion: ein Verlustgeschäft für Putin

Meduza, das russische Internet-Nachrichtenmagazin in Riga (Lettland), berichtet von einem Beitrag des ehemaligen Vize-Finanzministers Sergey Aleksashenko im oppositionellen russischen Online-Magazin Republik (früher: Sloan Magazine): Er blickt darin kritisch auf die fünf Jahre seit dem Beginn der militärischen Übernahme der Halbinsel Krim durch Russland zurück. Er vergleicht die Annexion von 2014 mit der bolschewistischen Revolution von … Krim-Annexion: ein Verlustgeschäft für Putin weiterlesen

Meduza: The Real Russia Today

Eine spannende Entdeckung: Eine unabhängige russische Online-Zeitung! Die Meduza-Redaktion sitzt in Riga, Lettland Man kann einen Newsletter abonnieren und erhält Zugang zur englischsprachigen Ausgabe von Meduza. Z.B.: ein Text über den Einmarsch der Roten Armee in Afghanistan oder über eine Oppositonsabgeordnete, die Bürgermeisterin in einer sibirischen Stadt wird und dort einiges verändert, etwa die Luxuskarossen … Meduza: The Real Russia Today weiterlesen

Ist der Reichstag ein Museum für russische Kunst?

Den verlinkten Text habe ich mit offenem Mund gelesen. Auch wenn mich eigentlich im politischen Raum nichts Absonderliches und Unglaubliches mehr erschüttern sollte. Wenn es stimmt, wäre es etwas zum Fremdschämen: Im Reichstagsgebäude gibt es nichts, das an die deutsche Demokratiegeschichte erinnert, schreibt Michael Klonovsky. Nicht an die süddeutschen Verfassungsstaaten, nicht an den Vormärz und … Ist der Reichstag ein Museum für russische Kunst? weiterlesen

Maas drängt die deutsche Außenpolitik ins Abseits

Endlich wieder einmal Lesenswertes im Tagesspiegel: Maas' neue Ostpolitik: Ein Etikettenschwindel Nur die Arroganz von Maas ist noch größer als seine Überforderung als Außenpolitiker. (Dass er auch ein großer Lügner ist, sei nur am Rande erwähnt: "Die Bundesregierung hätte die Bevölkerung frühzeitig in die Erörterung des Migrationspaktes eingebunden.) Ich tue mir die ö-r Talkshows nicht … Maas drängt die deutsche Außenpolitik ins Abseits weiterlesen

Warum sind die Deutschen mehrheitlich Russlandversteher?

Immer noch aktuell: Ein Spiegel-Artikel aus 2014, angesichts der Ukraine-Krise. Damals wurde es besonders augenfällig: Kaum Sympathie für die Ukraine, umso mehr für Russland, das die Abspaltung der Ostukraine betreibt, die Krim besetzte, in Odessa zündelte, den Zugang zweier ukrainischer Häfen zum Schwarzen Meer sperrt. Die Seelenverwandten