Erziehungsjournalismus (2): Anja Reschke

NDR-Abteilungsleiterin Anja Reschke fiel vor einiger Zeit auf, weil sie ihre Art von Journalismus als Erziehungsaufgabe versteht. Aufgabe von Journalisten wäre nicht etwa, möglichst neutral zu berichten, sondern dem zahlenden Zuschauer deutlich zu machen, was er zu denken habe. Sie bezieht sich bei dieser Erkenntnis auf Sir Hugh Greene, dem späteren Chef der BBC.. Die … Erziehungsjournalismus (2): Anja Reschke weiterlesen

Weltklimarat zieht sein Extrem-Wetter-Narrativ zurück

Der Weltklimarat IPPC hatte behauptet, dass seit 2005 die Zahl der Überschwemmungen um das 15fache gestiegen sei, Extremtemperaturen  wären 20mal mehr und Waldbrände 5mal mehr. So übernahmen das ohne Faktencheck die Qualitätszeitungen und auch die BBC. BBC zog die Nachricht dann zurück mit der Begründung, an den IPCC-Behauptungen gäbe es Kritik. Dann folgte der IPCC … Weltklimarat zieht sein Extrem-Wetter-Narrativ zurück weiterlesen

Investigativ-Reporter Christian Fuchs

Ich habe noch ein bisschen zu Christian Fuchs gegoogelt. Natürlich ist auch er Träger eines Journalistenpreises. Er sieht sich als "sorgfältig arbeitender Reporter". (Nicht alle in dreijähriger Arbeit von ihm sorgfältig ermittelte konservative bis rechtsextreme Gruppierungen waren rechtsextreme Gruppierungen.) Was ihm gar nicht gefällt, ist die "Einschüchterung investigativer Reporter", die er feststellen muss. Er fühlt … Investigativ-Reporter Christian Fuchs weiterlesen

Der tiefe Fall der Wochenzeitung Die Zeit

Dass so etwas möglich ist, hätte ich nun doch nicht gedacht: Der tiefe Fall der Wochenzeitung Die Zeit. Von einer Chefredakteurin Marion Dönhoff und einem Herausgeber Helmut Schmidt zu einem hilflos schlingernden Chefredakteur Di Lorenzo und Mitarbeitern wie Jana Hensel und Christian Fuchs. Der Zeit-Mitarbeiter Fuchs hat, nach der Amadeu-Antonio-Stiftung, dem ZDF-Blockwart Böhmermann und dem … Der tiefe Fall der Wochenzeitung Die Zeit weiterlesen

Ist Putins Russland das Vorbild?

"[Affirmativer] Mainstream sind so gut wie alle etablierten Machtzentren: Regierungen in Bund und Ländern, Parlamente, Bürgermeister, Kirchen, Gewerkschaften, Fernsehen und die tonangebende Printmedien, letztere allerdings mit Abstufungen. Selbst Fußballvereine melden sich an der Gesinnungsfront zur Stelle, so in Frankfurt. Die Entwicklung schreitet fort. Man muss aufpassen, was man sagt. Die Meinungsfreiheit wandelt sich zum Meinungskäfig; … Ist Putins Russland das Vorbild? weiterlesen