Vom Umgang mit der DDR

Ein Gespräch mit Vera Lengsfeld und Prof Dr. Klaus Schroeder. Anhören sollte man bis 36:27. In den restlichen 9 Minuten geht es um die Bundesrepublik. Es fand zwar schon 2013 statt, hat aber m. E. nichts von seiner Gültigkeit eingebüßt. (Über Schroeders nonchalanten Umgang mit der FDJ-Tätigkeit von Angela Merkel muss man hinwegsehen. Damals standen … Weiterlesen Vom Umgang mit der DDR

Stasi-Spezialiät: Verkehrsunfälle. Freya Klier über Morde und Mordversuche der SED

In ihrem neuen Buch schreibt Frau Klier über die auffällig hohe Zahl der "Verkehrsunfälle" von Dissidenten in der DDR. Aber nicht nur darüber, sondern auch über andere Unterdrückungsmaßnahmen. Morde galten im verschleiernden Jargon des Geheimdienstes als "nasse Sachen". Verkehrsunfälle betrafen u. a. Rainer Eppelmann, Jürgen Fuchs, den Spiegel-Korrespondenten Ulrich Schwarz, den nach Westdeutschland geflüchteten Fußballspieler … Weiterlesen Stasi-Spezialiät: Verkehrsunfälle. Freya Klier über Morde und Mordversuche der SED

Die DDR unter den zehn führenden Industrieländern der Welt?

[Den Beitrag hatte ich zwischendurch herausgenommen, weil er, für mich nicht nachvollziehbar, monatelang der am meisten aufgerufene Beitrag war.] Diese Falschbehauptung hielt sich jahrzehntelang im Osten wie im Westen. Die ostdeutschen Kommunisten platzten vor Stolz. Sie konnten ihren Untertanen und dem Westen so beweisen, wie toll der Kommunismus war. Die Feststellung kam aus dem Westen. … Weiterlesen Die DDR unter den zehn führenden Industrieländern der Welt?

Rückblick auf den 60. Jahrestag des Mauerbaus

Vom politischen Führungspersonal unseres Landes waren Sätze zu hören, in denen jeder Hinweis auf Ross und Reiter des Mauerbaus vermieden wurde. Frau Baerbock bediente sich wieder bei fremden Federn und sprach vom "in Beton gegossenem Kalten Krieg", eine grüne Bezirksbürgermeisterin aus Berlin hielt gar Hitler für den Baumeister. Während bei manchen der Gedenktag Anlass für … Weiterlesen Rückblick auf den 60. Jahrestag des Mauerbaus

Fluchten über die Ostsee werden endlich Forschungsthema

Unsereiner ist richtig gerührt, wenn im Deutschlandfunk nicht-linke Aktivisten das Wort erhalten. Es gab einmal eine Zeit, in der die dlf-Nachrichten für mich die seriöse Quelle waren. Lang, lang ist´s her. Jetzt kann ich endlich wieder einmal auf eine Sendung des GEZ-Senders verweisen: Berichtet wird am 13.08.2021 von einem Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern der Universität Greifswald … Weiterlesen Fluchten über die Ostsee werden endlich Forschungsthema

Das Berliner Bezirksamt Lichtenberg und das Gedenken an DDR-Unrecht

Die Gedenkstätte "Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen" liegt im Berliner Bezirk Hohenschönhausen. Da der Bezirk eine Hochburg junger und alter Kommunisten ist, tun sie sich mit der Hinterlassenschaft ihrer Altvorderen natürlich schwer. Dass der Genosse Kultursenator den Gedenkstättendirektor Knabe (mit überparteilicher Hilfe, mindestens Sympathie, etwa von Grütters, Dombrowskis und Marianne Birthler) vertreiben konnte, war der bisher größte Coup. … Weiterlesen Das Berliner Bezirksamt Lichtenberg und das Gedenken an DDR-Unrecht

Von Potsdam in den GULag

Auch Frauen wurden in der SBZ und der DDR wurden zu Zwangsarbeit in den sowjetischen GULag geschickt. Angeblich wegen Sabotage an der Demokratie, wegen Fluchthilfe, wegen Spionage. Die Stiftung Aufarbeitung dokumentiert vier Frauenschicksale. Ich bin kein großer Freund von mehrstündigen Podcasts. Die auf der Webseite mitgelieferten Dokumente, Lebenslauf, Stasi-Dokumente, ein Zeitungsartikel reichen völlig aus, um … Weiterlesen Von Potsdam in den GULag

Das linke Verständnis für die DDR

Im Zusammenhang mit meiner Recherche zu Frau Schwesig und ihre Rede (ausgerechnet!) in einer Stasi-Gedenkstätte finde ich ein lesenswertes Stück von Ralf Schuler auf der Achse des Guten über die unkritische bis verständnisvolle Haltung Linker zur DDR aus dem Jahr 2013, hier: Peer Steinbrück, damals Bundeskanzlerkandidat. (Er hätte es, mit seiner Ost-Verwandtschaft, unter der sich … Weiterlesen Das linke Verständnis für die DDR

Oma Else. Mit dem Moped entlang der Zonengrenze

Eine Fahrt mit DDR-Simson-Mopeds entlang der Zonengrenze im Jahr 2020 Der von der Stiftung Aufarbeitung mit dem Karl-Hermann-Fricke-Preis ausgezeichnete Versuch, die Themen DDR und Vereinigung einem jüngeren Publikum näherzubringen. Wer Zeit hat, sollte sich die Videos auf der Webseite ansehen, auf Youtube hatte ich Probleme, alle 9 Teile zu finden. Zwischendurch tauchten völlig andere Clips … Weiterlesen Oma Else. Mit dem Moped entlang der Zonengrenze