Der ÖRR wird immer schamloser

Nehmen wir z. B. den rbb! Personelle Verbindungen zwischen dem Sender und den Grünen lasse ich hier weg. In der Berliner Abendschau wird der grüne Aktivist Koessler während einer Radler-Demo interviewt. Natürlich ohne Hinweis auf seine Rolle als Fahrradaktivist und Mitglied des Abgeordnetenhauses. (Bevor er aufs Rad umstieg, war das Flugzeug sein liebstes Fortbewegungsmittel. Als … Weiterlesen Der ÖRR wird immer schamloser

Maßlose Entschädigungsforderungen der Hohenzollern?

Die Hohenzollern-Familie verhandelt seit etwa 15 Jahren mit den Ländern Berlin und Brandenburg sowie dem Bund über die Rückgabe von einigen tausend Kunstwerken und dem Wohnrecht in einigen Schlössern. Die sowjetische Militäradministration SMAD hatte sie 1945 entschädigungslos enteignet. Im Blog habe ich dazu drei Beiträge geschrieben: Kommen die Preußen wieder? (2014) Das gesunde Volksempfinden gegen … Weiterlesen Maßlose Entschädigungsforderungen der Hohenzollern?

Rückblick auf den 60. Jahrestag des Mauerbaus

Vom politischen Führungspersonal unseres Landes waren Sätze zu hören, in denen jeder Hinweis auf Ross und Reiter des Mauerbaus vermieden wurde. Frau Baerbock bediente sich wieder bei fremden Federn und sprach vom "in Beton gegossenem Kalten Krieg", eine grüne Bezirksbürgermeisterin aus Berlin hielt gar Hitler für den Baumeister. Während bei manchen der Gedenktag Anlass für … Weiterlesen Rückblick auf den 60. Jahrestag des Mauerbaus

Suum cuique – alles Nazi oder was?

Tief betroffen war die Potsdamer Zivilgesellschaft, als sie plötzlich herausbekam, dass auf einer Glocke des berühmten Glockenspiels der Garnisonkirche "Suum Cuique" - Jedem das Seine - stand. Die halbgebildeten Aktivisten der Szene kennen das Wort nur als Inschrift im Tor zum KZ Buchenwald. Völlig klar also, dass die Garnisonkirche in Potsdam ein Nazibau sein muss. … Weiterlesen Suum cuique – alles Nazi oder was?

Die Löwenvilla in Potsdam

Vor vier Jahren hatte ich sie schon einmal im Bog genannt. Gleich in der Nachbarschaft steht sie, auf dem Mühlenberg. Sie ist als Bauwerk eine Sehenswürdigkeit, der Garten, wie er nach der Wende zum 20. Jahrhundert bestand, wäre eine Reise wert gewesen. Gerade wird ihr Äußeres renoviert. Das Gebäude zu erhalten und den Garten nach … Weiterlesen Die Löwenvilla in Potsdam

Stadtverwaltung Cottbus: Aufkleber „Führerhaus“ am Führerhaus einer Baumaschine verrät nationalsozialistische Gesinnung

Ich schrieb kürzlich über ostdeutsche Stadtverwaltungen und die politische Orientierung, die mancherorts deutlich hervortritt. In Cottbus ist dies kürzlich passiert: Die Geschäftsführung einer Straßenbaufirma erhielt von der Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Immobilien, eine E-Mail Schreiben, in der der Schriftzug "Führerhaus" an einer ihrer Baumaschinen moniert wurde. Der Geschäftsführer antwortete der Klage führenden Mitarbeiterin (Antifa-Beauftragte des Fachbereichs?): … Weiterlesen Stadtverwaltung Cottbus: Aufkleber „Führerhaus“ am Führerhaus einer Baumaschine verrät nationalsozialistische Gesinnung

Bedrohen die Hohenzollern die Wissenschaftsfreiheit?

In Brandenburg wird scharf gegen das Haus Hohenzollern und seine Restitutionsansprüche geschossen; an vorderster Front dabei sind die Linkspartei, der Tagesspiegel/Potsdamer Neueste Nachrichten und das Potsdamer Leibniz-Institut für Zeitgeschichtliche Forschung. Es geht nicht um juristische Abwägungen. Legte man solche Maßstäbe an, sähen die Erfolgsaussichten der Hohenzollern gar nicht so schlecht aus. Aber ein kühler Kopf … Weiterlesen Bedrohen die Hohenzollern die Wissenschaftsfreiheit?

Nachrichtensperre für Bauernprotest?

Das ist so unwirklich. Nie hätte ich gedacht, einmal in der "besten Bundesrepublik aller Zeiten" (so der Bundesverfassungsgerichtspräsident und ehemalige ranghohe CDU-Politiker, inzwischen auch Professor, Stephan Harbarth) zu erleben, dass die Medien gleichgeschaltet sind und nicht mehr alles berichten.

DDR-Dokumentationszentrum Perleberg lädt zum digitalen Rundgang

Symbolbild Das DDR-Dokumentationszentrum Perleberg, entstanden durch eine Initiative des Pfarrer-Ehepaares Freimark und von diesem betrieben, kann dank der Unterstützung durch die Brandenburger Beauftrage zur Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur und des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung einen digitalen Rundgang anbieten. Mal ´reinschauen!

Berlin will eine Hauptstadtregion schaffen

Einmal mehr soll die Kooperation zwischen Berlin und Brandenburg vertieft werden. Jetzt dürfen sogar die Bürger Vorschläge für vertiefte Kooperationen machen. Berlin prescht vor und will Vorschläge für eine "gemeinsame Hauptstadtregion". Da knirscht es seit Jahren. Noch nicht einmal ein vorausschauendes Nahverkehrskonzept hat man nach dem Ende der Teilung entwickelt. Eine Verlängerung der S-Bahn-Linien in … Weiterlesen Berlin will eine Hauptstadtregion schaffen