Wozu der Popanz vom Holocaust in den deutschen Übersee-Kolonien?

Für linke und linksextremistische Eiferer führt ein gerader Weg von Martin Luther zu Adolf Hitler. Das Narrativ "Alle Wege der deutschen Geschichte führen nach Auschwitz" erlebt gerade seine Wiederauferstehung. Jahrzehnte lang war es die Lieblingsfigur kommunistischer Historiker und Philosophen gewesen. Jetzt kommt es zu einer Art Wiedergeburt: Die Prediger:innen der Kritischen Rassentheorie und des Postkolonialismus … Weiterlesen Wozu der Popanz vom Holocaust in den deutschen Übersee-Kolonien?

Zur Verbreitung von Judenhass und Islamophilie in deutschen Eliten

Eine Solidaritätserklärung von fast 400 überwiegend deutschen oder in Deutschland lebenden Sympathisanten der Aktivistin Nemi El Hassan zeigt, wie verbreitet Sympathie für palästinensische Araber und Hass auf den Judenstaat unter Medien und Kulturschaffenden, sowie Theologen und Universitätsprofessoren schon sind. El Hassan sollte beim WDR eine Wissenschaftssendung moderieren. Sie gibt an, seit einer Jahre zurückliegenden Teilnahme … Weiterlesen Zur Verbreitung von Judenhass und Islamophilie in deutschen Eliten

Mehr aus der schönen neuen Welt der Zwangsgebührensender

Meine Verachtung der Buhrows, Hayalis, Beckers, Hassels, Freys, Illners, Maischbergers et tutti quanti lässt sich nicht mehr in Worte fassen. So ausfällig, wie es bei Twitter oft üblich ist, mag ich aber nicht werden. Vor drei Tagen hatte ich eine Twitter-Blütenlese über die hemmungslose Propaganda der Zwangsgebührensender zusammengestellt. Die wurde sogleich übertroffen. Die Unbelangbaren machen … Weiterlesen Mehr aus der schönen neuen Welt der Zwangsgebührensender

Die Doppelzüngigkeit von deutschen BDS-Sympathisanten

Die Judenhasser vom BDS erfreuen sich großer Sympathie unter deutschen Kulturschaffenden. Man will sich selbst die Finger nicht schmutzig machen und hält sich ein wenig bedeckt. Nichts liegt ihnen ferner als Antisemitismus oder Antizionismus. Manche beteuern sogar, dass sie gar nicht mit den BDS-Aktivisten sympathisieren. Sie wollen bloß mit ihnen diskutieren. Sie sähen, so verkünden … Weiterlesen Die Doppelzüngigkeit von deutschen BDS-Sympathisanten

Per Leo: Tränen der Lust beim Gedenken ans Dritte Reich

Dr. Leo begibt sich in gefährliche Nähe zu linken Kritikern der Singularitätsthese vom Holocaust. In seinem Buch, nicht im Interview, nennt er das Holocaustdenkmal eine „Mahnmalimmobilie“. Ist das so weit entfernt von Herrn Höckes Wort vom „Denkmal der Schande“?

Steinmeier reist mit dem jüdischen Israelhasser Ori Boehm nach Israel

Wieso durfte der jüdische Philosoph und BDS-Sympathisant Ori Boehm den SPD-Präsidenten Steinmeier nach Israel begleiten? Boehm hat ein Buch geschrieben, in dem er Juden und Arabern in Palästina empfiehlt, einen gemeinsamen Staat zu gründen. Die Rezensenten in den deutschen Mainstreammedien waren begeistert. Kein Wunder, ist doch Israel der Bösewicht und die Araber sind die armen … Weiterlesen Steinmeier reist mit dem jüdischen Israelhasser Ori Boehm nach Israel

Arye Sharuz Shalicar

Das passiert selten, dass ich ein Buch zum dritten Mal erwähne, nach 2010 und 2016. Arye Sharuz Shalicar, Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude. Mit seinen Eltern kommt er als iranisch-jüdischer Migrant nach Berlin-Wedding, mitten in eine arabische Parallelgesellschaft. Er passt sich an um zu überleben. Er wird, wie seine arabischen Altersgenossen, … Weiterlesen Arye Sharuz Shalicar

Können Tagesspiegel-Journos auch seriösen Journalismus?

Wenn man denkt, dass die Tagesspiegel-Aktivisten fähig wären, zu begreifen, dass sie sich wieder einmal verrannt haben, so täuscht man sich. Gerade haben sie nach einer wochenlangen Kampagne gegen die Schauspieler, die die überzogenen Grundrechtseinschränkungen wegen Corona ironisch und satirisch aufs Korn genommen hatten, die unanständige Behauptung zurückgenommen, sie wären antidemokratisch. Ihr Versuch, ein rechtsextremes … Weiterlesen Können Tagesspiegel-Journos auch seriösen Journalismus?

Liegt Berlin in Nahost?

Tagesspiegel(TS)-Mitarbeiter Malte Lehming scheint irritiert zu sein, ob der Kritik an seinem Stück über Juden, die Kettchen mit einem Davidstern trugen. Sie wurden am Rande einer Berliner Demonstration von extremistischen Arabern bedroht, die laut schreiend den Tod von Juden forderten und ein judenreines Palästina. Auch die Polizei kritisierte das offene Tragen von Davidsternen an Halskettchen. … Weiterlesen Liegt Berlin in Nahost?