2021: Gedenktafel für Opfer der DDR in Zeitz enthüllt

Es dauerte etwas. Wie fast immer in solchen Fällen verhindern Alt- und Neokommunisten, dass der Opfer der SED-Repression gedacht wird. Sie sind, oder waren es jahrzehntelang, in den östlichen Bundesländern einflussreich. In Strausberg verhindert die Linkspartei bis heute, dass eine Straße nach .Manfred Gartenschläger genannt wird, den ein Stasi-Mordkommando erschossen hat. In Zeitz im Burgenlandkreis, … Weiterlesen 2021: Gedenktafel für Opfer der DDR in Zeitz enthüllt

Die Firma Topf & Söhne entwickelte, baute und wartete die Verbrennungsöfen in Auschwitz

Die Erfurter Firma Topf & Söhne war ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen. Sie belieferte Brauereien mit Mälzereianlagen für die Verarbeitung von Braugetreide und Dampfkesselanlagen. Eine Unterabteilung stellte Öfen für die Feuerbestattung her. Es gab strenge gesetzliche Vorschriften Für die Feuerbestattung: So durfte immer nur eine Leiche in einem Sarg eingeäschert werden. Es durfte kein Rauch entstehen. … Weiterlesen Die Firma Topf & Söhne entwickelte, baute und wartete die Verbrennungsöfen in Auschwitz

Ein Ranking der größten Massenmörder aller Zeiten

Quelle: http://www.dailymail.co.uk/home/moslive/article-2091670/Hitler-Stalin-The-murderous-regimes-world.html   James Kirchick: Die Opfer des Kommunismus verdienen ein Denkmal Was fehlt: Der Islam, geschätzt 170 Millionen Tote Sehr empfehlenswert: R. J. Rummel, Death by Government. Genocide and Mass Murder Since 1900 Andere Schätzungen besagen, dass Hitler für 55 Millionen Tote (einschl. der WKII-Toten) verantwortlich ist. Bei Stalin gehen Schätzungen bis zu 66 … Weiterlesen Ein Ranking der größten Massenmörder aller Zeiten

Welche KZs haben die West-Alliierten weiter benutzt?

Die Potsdamer Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße ist nicht unumstritten. Um den Erhalt es Gebäudes des KGB-Gefängnisses bemühte sich viele Jahre ein Verein von Zeitzeugen. Das Konzept der Gedenkstätte löst dann aber blankes Entsetzen bei diesen Zeitzeugen aus, Menschen, die unter der kommunistischen Herrschaft gelitten hatten. Die Leiterin, Dr. Ines Reich, betonte, wie ihr früherer Chef … Weiterlesen Welche KZs haben die West-Alliierten weiter benutzt?

Was wäre die Welt ohne Twitter?

Ich will wieder einmal meine Twitter-Fundstücke zeigen. Das Erregungsmedium verführt geistige Tiefflieger:*/Innen zur Offenbarung, Medienschaffende des ÖRR zeigen ihre linksextreme Gesinnung, geltungssüchtige It-Girls verstreuen freigebig ihren Senf, empfindsame Feen leiden unter den Shitstorms, die sie produzieren, und teilen das ihrer Gefolgschaft mit. Zunehmend gerieren sich auch institutionelle Accounts als Volkserzieher, und beim Außenminister fragt man … Weiterlesen Was wäre die Welt ohne Twitter?

Covid 19 und Massenhysterie

Covid-19: Wie Massenhysterie in Wohlfahrtsstaaten entsteht, Achgut, 08.07.2021 Auszug: Es scheint, dass viele Menschen an die Existenz eines Killervirus glaubten, das weitaus tödlicher ist, als es SARS-CoV-2 tatsächlich ist, wie man in Tabelle 1 sehen kann. Tabelle 1: Covid-19-Überlebensraten in den USA nach Altersklassen Alter/ Überlebensrate0–19 Jahre / 99,997%20–49 Jahre / 99,98%50–69 Jahre / 99,5%70+ Jahre / 94,6% Die Wahrscheinlichkeit, … Weiterlesen Covid 19 und Massenhysterie

Ein herausragendes Produkt der Rechtsextremismusindustrie

Im Beitrag "Prof. Zick macht sich verdient um die Arbeitsplätze von Rechtsextremismusforschern" schrieb ich von einigen tausend Arbeitsplätzen in Instituten, Vereinen, NGOs, Medien, in Forschungs-, Dokumentations- und Informationszentren, in denen Politologen, Soziologen, Kommunikationswissenschaftler, Genderisten damit ihren Unterhalt bestreiten, dass sie über Rechtspopulismus, Rechtskonservative, Reichsbürger, Neonazis, Neue Rechte, Querdenker, "Coronaleugner" und die AfD forschen, vor allem … Weiterlesen Ein herausragendes Produkt der Rechtsextremismusindustrie

Bundeszentrale f. pol. Bildung verhöhnt die deutschen Kartoffeln

Der stramme Linkskurs, den Direktor Thomas Krüger seiner Bundeszentrale für politische Bildung seit Jahren verordnet, war bloß das Vorspiel zu dem antirassistischen Furor, den diese Bundesbehörde mittlerweile absondert. In schwülstigem Soziologen-Denglisch bewirbt Aktivist Krüger sein neuestes Produkt politischer Bildung: "Say my name!", ein "partizipatives Projekt aus der pluralen Gesellschaft heraus." Das Projekt "wird distribuiert über … Weiterlesen Bundeszentrale f. pol. Bildung verhöhnt die deutschen Kartoffeln