Dörte Thümmler, Opfer des DDR-Kinder-Dopings, bricht ihr Schweigen

Gepostet am Aktualisiert am

Wikipedia feiert sie als preisgekrönte DDR-Bodenturnerin. Über ihre entsetzliche Leidensgeschichte hat sie in der Öffentlichkeit zwei Jahrzehnte geschwiegen.

Für die Menschen verachtende Trainingslast der Kinder, das Doping, die Pädophilie, die gesundheitliche Schädigung der späteren Kinder der gedopten Sportlerinnen interessieren sich nur wenige. Hier erfährt man etwas über ihr Schicksal.

Auch die FAZ berichtet am 28.7.18, p 36, über Frau Thümmler. Ihr Stiefvater war ärztlicher Direktor eines Trainingszentrums. Immerhin wurde er nach der sog. Wende wegen des Dopings angeklagt. Das Verfahren wurde eingestellt. Der Trainer, der ihr einmal die Beine wegschlug, so dass auf den Balken stürzte, arbeitete nach der sog. Wende weiter.

DDR-Sportschule Zinnowitz: Doping für Achtjährige

Nicht alle geschädigten Kinder Dopingopfern erhalten Unterstützung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.