Das kommt einem bekannt vor: Wie ARD und ZDF über die Erderwärmung berichten

Gepostet am Aktualisiert am

Weglassen ist eine einfache Form der Lüge. Wie oft habe ich diesen traurig-schönen Satz von Christoph Hein schon verwenden müssen.

Ähnlich wie bei der Migrationskrise geht es beim menschengemachten Klimawandel zu. Abweichende, kritische Äußerungen werden als rechtspopulistisch abgetan. DIE Wissenschaft hätte bewiesen, dass das von Menschen erzeugte CO2 das Klima wandelt. Basta! Wer geglaubt hat, dass Wissenschaft von kritischer Diskussion lebt, von Überprüfung und Falsifikation von Hypothesen, sieht verwundert, dass eine Reihe von Klimaforschern und Umweltaktivisten, unterstützt von den Mainstream-Printmedien und dem ö.-r. TV, neue Dogmen verkünden.

Das hier verlinkte 30- minütige Video ist die verkürzte Version eines dreimal so langen. Hier weisen unabhängige Wissenschaftler am Beispiel der so genannten Erdmitteltemperatur von 15 Grad nach, wie ARD und ZDF, aber auch andere TV-Sender seit Jahren von immer heißeren Kalenderjahren reden, aber weder die Steigerung in Diagrammbalken maßstabsgerecht angeben, noch in der Regel die absolute Temperatur (die unter den seit Jahrtausenden angenommenen 15 Grad liegt!) verschweigen. Klimawissenschaftler schreiben ihre Texte um oder widersprechen sich. Sogar die NASA ändert nachträglich Daten und macht aus Abkühlung Erwärmung!

Am Rande kommt auch Dunja Hayali, die Allround-Expertin, vor, die die Zuschauer zum Dialog auffordert, aber kritische Fragen auf ihrem Twitteraccount sperrt.

klimawandel und Moral

Wer noch mehr wissen will, etwa warum die Computerprognosen, mit denen einige Klimaforscher und die ö.-r. Medien Politik und Publikum erschrecken, falsch sind, sehe sich zusätzlich dieses Video an. Prof. Dr. Friedrich-Karl Ewert über Erderwärmung: Was wurde gemessen und wie wurde ausgewertet? Vortrag auf der 9. Internationalen Klima- und Energiekonferenz, Essen 2015. Auch Tim Ball schreibt in seinem Buch über die korrumpierte Klimaforschung darüber.
Prof. Ewert berichtet von den terrestrischen Messungen der Temperatur mittels lokaler Wetterstationen und deren Trends. Das Ergebnis ist überraschend. Von durchgängiger Erwärmung ist nichts zu finden, stattdessen aber zyklische Erwärmungs- und Abkühlungsphasen. Ein Einfluss des CO2 ist darin nicht erkennbar.

In den letzten 100 Jahren sind die Temperaturen an verschiedenen Orten um 0, 16/0,08,  0,37 Grad gestiegen.

Gut sichtbar wird auch, wie man mit Diagrammen und Durchschnittstemperaturen manipulieren kann.

Das Netz der Messtationen ist übrigens nicht etwa weltweit gleichmäßig verteilt, sondern konzentriert sich auf die dicht besiedelten Erdgebiete. Das Stationsnetz wurde zudem in den letzen Jahren ausgedünnt!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das kommt einem bekannt vor: Wie ARD und ZDF über die Erderwärmung berichten

    […] es in den Mainstreammedien (Spiegel, SZ, Die Zeit usw., ö.-r. TV) schon einmal eine kritische Sendung über die umstrittenen Klimaprognosen der IPCC-Community? Oder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s