bild.de zeigt, was Arte verhindert

Gepostet am Aktualisiert am

Der Film von Hafner und Schröder, selbst wenn er der handwerklich schlechteste aller Zeiten wäre, bringt das über Jahre aufgebaute Lügengebäude der meisten Medien über die wirklichen Ursachen des europäischen Hasses auf Israel und die Ursachen des ungelösten Konflikts zwischen Arabern und Juden jedenfalls mühelos zum Einsturz: Diese Ursache ist der neue, alte, ewige, unveränderliche Antisemitismus in Europa, der den neuen, alten, ewigen, unveränderlichen Antisemitismus in der islamischen Welt nur zu gern füttert.

Update: Den Film „Auserwählt und Ausgegrenzt. Antisemitismus in Europa“ gibt es auf Youtube!

 

Jetzt konnte man für ein paar Stunden auf bild.de sehen, warum Herr Diberder den Film nicht zeigen wollte.

Der Antisemitismus-Film beginnt mit der Abbas-Rede über die israelischen Brunnenvergifter im EU-Parlament, die Kanzlerkandidat Schulz für inspirierend hielt.

Er zeigt (in Berlin), dass junge und alte Rechts- und Linksetremisten, Marxisten, Palästinenser*innen, Antiimperialisten, Antirassisten gemeinsam an die jüdische Weltverschwörung glauben.

Die Filmemacher handeln konsequent, wenn sie nach Nahost gehen. Wie kann man Antisemitismus in Europa von der Geschichte und Gegenwart Palästinas trennen? Millionen arabischer Einwanderer bringen ihren Judenhass mit. Deutsche Gutmenschen solidarisieren sich mit den armen, unterdrückten Arabern in Palästina.

Der Antisemitismus der Nazis ist von gestern.

Ca. 1.000 NGOs sitzen laut Spiegel in Ramallah, ca. 400 in Israel. Sie erhalten ca. 100 Millionen € aus Europa, von Regierungen, von der EU, von Brot für die Welt und Pax Christi, und arbeiten in Nahost und Europa gegen Israel. Außenminister Gabriel hat sich unbedingt mit Vertretern einer der schlimmsten Aktivist*innen-Gruppe, B’Tselem, treffen müssen.

Alles in allem: Wer es wissen will, weiß schon alles, was hier gezeigt wird. Nur für unsere Medienelite bei Arte, ARD und ZDF scheint das alles neu zu sein.

Nur wer sein Israelbild von den Todenhöfers, Hayalis, den Jakob Augsteins, den Antisemit*innen in der Linkspartei, der taz, der Israel-Korrespondentin des ZDF und dem Israel-Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks bezieht, dürfte überrascht sein.

Dass Juden Frankreich verlassen, wird verständlich, wenn man die Hassgesänge der arabischen Rapper hört. Von den Morden an französischen Juden, von den Überfällen auf sie, den brenenden Synagogen ganz zu schweigen.

Der Film sticht in ein Wespennest. Das sollte verhindert werden.

Wer sich ein halbes Jahr nach Abnahme des Films durch die federführende WDR-Redakteurin, die einmal in leitender Position in Straßburg gearbeitet hat, ethische Grundsätze von Arte verletzt sieht, Qualitätsmaßstäbe des WDR vermisst und handwerkliche Fehler festzustellen glaubt, ist unglaubwürdig.

„Der Film von Hafner und Schröder, selbst wenn er der handwerklich schlechteste aller Zeiten wäre, bringt das über Jahre aufgebaute Lügengebäude der meisten Medien über die wirklichen Ursachen des europäischen Hasses auf Israel und die Ursachen des ungelösten Konflikts zwischen Arabern und Juden jedenfalls mühelos zum Einsturz: Diese Ursache ist der neue, alte, ewige, unveränderliche Antisemitismus in Europa, der den neuen, alten, ewigen, unveränderlichen Antisemitismus in der islamischen Welt nur zu gern füttert.“ Roger Letsch, Unbesorgt.de

„Dieses Vorgehen ( = den Film nicht zeigen, dann doch zeigen unter dem Blickwinkel, was alles handwerklich schlecht ist) müsste … zu einem Aufstand all jener führen, denen etwas an kritischen Medien liegt, vom Deutschen Journalisten-Verband über die IG Medien und diverse Vereinigungen freier Journalisten bis in die Medienredaktionen insbesondere in den öffentlich-rechtlichen Programmen. Doch von den Hütern des Journalismus hört man wenig und in Redaktionen von „Zapp“ bis Deutschlandfunk wurde bereits auf Angriffsmodus umgeschaltet – gegen die freien Kollegen Sophie Hafner und Joachim Schroeder, gegen BILD, für die eigenen Chefs.“ Salonkolumnisten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s