Geldgeschäfte der Frau Kahane?

Gepostet am Aktualisiert am

Auf Science Files verfolgt Michael Klein die Bilanzen der Amadeu-Antonio-Stiftung und kommt zu einem erstaunlichen Befund: Der gemeinnützige Verein sammelt über Jahre  Kapital an, verlieh Geld, kauft Wertpapiere.

Als ich noch zum Vorstand eines gemeinnützigen Vereins im Bildungsbereich gehörte, drängte unser Finanzvorstand gesetzestreu darauf, die „Einnahmen“ (ausschließlich Mitgliedsbeiträge und Projektzuschüsse) zeitnah wieder auszugeben. Wir hätten sehr gerne einmal eine (kleine) fünfstellige Summe angespart. War aber nicht erlaubt. Wir hätten sonst die Gemeinnützigkeit verloren.

Mich rief einmal eine Finanzbeamtin an, nachdem ich eine Vereinssteuererklärung abgegeben hatte.  Ob wir wirklich alle Einnahmen deklariert hätten. Wir würden doch bestimmt wie andere Vereine auch ein Sommerfest machen und hätten Würstchen verkauft. Das müssten wir angeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s