Arte verweigert Ausstrahlung eines Films über Antisemitismus

Gepostet am Aktualisiert am

Mena-Watch berichtet von einem Zensurfall bei Arte, dem französisch-deutschen Sender. Es geht um eine Dokumentation zum Antisemitismus in Europa. Die Franzosen bei Arte wollten Film von Anfang an nicht. Nun verhinderte Programmchef Le Diberder die Ausstrahlung. Der WDR schließt sich ihm an.

Der Trailer zum Film

Ich habe den rbb gebeten, den Film auszustrahlen. Nicht zuletzt mit dem Hinweis, dass die leitende rbb-Redakteurin Petra Lidschreiber die Amadeu-Antonio-Stiftung durch Miktgliedschaft in deren Stiftungbeirat unterstützt. Die Stiftung ist u. a. auch gegen Antisemitismus aktiv:

Sehr geehrte Damen und Herren, der französisch-deutsche Kanal Arte hat nach längerem Hin und Her nun einen Film nicht ausgestrahlt, den die französischen Partner des TV-Kanals aus innenpolitischen Gründen von Anfang an verhindern wollten. Die Dokumentation zum Antisemitismus in Europa heißt „Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf Juden in Europa“.

Ich fand sowohl den Trailer interessant, als auch die zustimmenden Äußerungen von Persönlichkeiten, deren Meinung ich schätze.

Es wäre so wichtig, angesichts des wachsenden Antisemitismus in Europa, nicht zuletzt auf den Berliner Straßen, wenn der rbb diese Dokumentation senden würde.

Zwar hat sie ein Kulturabteilungsleiter des WDR ebenfalls abgelehnt, ich hoffe aber, dass er nicht für die ganze ARD spricht.

Da der rbb in Gestalt der leitenden Redakteurin Petra Lidschreiber die Amadeu-Antonio-Stiftung unterstützt, die u. a. auch gegen Antisemitismus aktiv ist, bin ich zuversichtlich, dass meine Bitte nicht erfolglos ist. Mit freundlichen Grüßen

 

Zum Antisemitismus in Frankreich: „Das strukturelle Unbehagen französischer Juden“ von Manfred Gerstenfeld

Update 4.6.: rbb hat mir noch nicht geantwortet. Ich lese gerade, dass der Film auch zeigt, dass deutsche Hilfsgelder für die palästinensischen Araber (Brot für den Welt, Misereot) für Terroristen ausgegeben werden. So etwas ist natürlich einseitig und darf nicht gezeigt werden. (Nachtrag: rbb hat freundlich und ausführlich geantwortet, aber so, wie es zu erwarten war.)

„Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“, dieser Kampfruf auf einer linksalternativen Berliner Demo ist auch zu hören

Hier geht es weiter!

Arte wird sehr kritisch, wenn es um einen israelfreundlichen Film geht. Beim Gegenteil haben sie keine Probleme.

Advertisements

2 Kommentare zu „Arte verweigert Ausstrahlung eines Films über Antisemitismus

    […] Antwort von Pressefrau Claude-Anne Savin zeigt erneut die Präpotenz und Arroganz, die in diesem französisch-deutschen Sender […]

    […] sondern auch in den Mainstreammedien: bei WDR, dpa, SZ, Spiegel-Augstein. (Nachtrag: Arte und WDR verweigern die Ausstrahlung eines Films über antisemitismus in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s