Kreuzberger Intifada gegen Polizei

Gepostet am

Es war nicht der rechte Mob, es waren keine Neonazis, keine AfD-Abgeordnete. Daher ist das Medienecho auch nicht sehr groß:

In Kreuzberg wurden vier Polizeiwagen mit Steinen beworfen. Die splitternden Scheiben verletzten Polizisten leicht.

Ist ja auch nicht der Rede wert, denn in Kreuzberg gehört das zum Alltag.

1915 wurden 54 Polizeiautos durch Würfe von Steinen, Flaschen oder Böllern angegriffen. Insgesamt wurden 197 Autos beschädigt. Die Täter zerkratzten den Lack, stachen in die Reifen und schlugen Scheiben ein. Das sagt der Senat laut Bild.

Berichtenswert ist es dieses Mal, weil der Innensenator jetzt anordnet, dass die Scheiben der Einsatzwagen in den für die Polizei gefährlichen Stadtteilen mit einer Sicherheitsfolie beklebt werden, damit Polizisten nicht mehr durch Glassplitter verletzt werden. (Die Frontscheiben sind schon seit einiger Zeit verstärkt.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s