Die DDR lebt in den Straßennamen weiter (Update 2)

Gepostet am Aktualisiert am

Wer eine Reise tut, kann etwas erzählen. Das hat sich wieder einmal bewahrheitet.

Auf einer Überlandfahrt entdeckt: „Straße der Solidarität“ (nicht: Volkssolidarität) und „Straße der Bodenreform“ (in Möthlow, Kreis Havelland, Brandenburg)

Frühere Beiträge u. a. hier, hier und hier

Update: Bad Elsterwerda war beim Umbenennen sparsam: Aus der „Straße des 7. Oktober“ (DDR-Gründung) wurde „Straße des 3. November“. Auch das Genitiv-s hat man sich erspart.

Die CDU will kommunistische Straßennamen abschaffen.

Nachtrag Februar 2018: Der Leiter der thüringischen Landeszentrale f. pol. Bildung kritisiert ebenfalls.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s