Geschichtsmesse 2017

Gepostet am Aktualisiert am

Die Bundesstiftung Aufarbeitung kann ein kleines Jubiläum feiern: Sie lädt zum zehnten Mal zur Geschichtsmesse ein: 19. bis 21. Januar 2017, in Suhl. Themenschwerpunnkt: Kommunismuserbe – Populismus -Extremismus.

Es gibt hochinteressante Veranstaltungen und Gäste, u. a. diese:

Anna Kaminsky und Freya Klier stellen einen Film und ein Buch zu Frauen in der DDR vor.

Patrick Bahners von der FAZ nimmt an einem Podium teil, Marion Brasch liest, Ministerpräsident Ramelow ist für ein Podium angefragt.

Es ist das Verdienst der Stiftung, das Thema Kommunismus bei der Aufarbeitungsthematik stärker zu gewichten. Ich finde schon lange, dass es bei der offiziellen DDR-Aufarbeitung und dem Unterricht über die DDR um alles Mögliche geht, am wenigsten aber um Kommunismus.

Wie bei jeder Geschichtsmesse werden Projekte aus der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit vorgestellt und zahlreiche Institutionen der Aufarbeitung sind präsent.

Ich habe selbst schon an einer Geschichtsmesse teilgenommen und kann die Veranstaltung empfehlen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s