Frauenrepublik DDR vs. Männerrepublik Bonn

Gepostet am Aktualisiert am

Gerade im Auto ein rbb-Interview mit einer grünen Berliner Stadträtin gehört, die in den Ruhestand tritt.

Die Dame war in der SED, ging nach der Revolution zu Bündnis90/Die Grünen, wobei sie ihre politischen Überzeugungen nicht groß ändern musste. Sie gehörte 1990 zu einer Initiative von ostdeutschen Frauen gegen einen Beitritt der DDR zur „Bonner Männerrepublik“. Sie echauffiert sich vor dem Mikrophon noch einmal richtig. „Da waren wir in der DDR ja dreimal weiter…Was da 1989 für ein Frauenbild in der Bundesrepublik herrschte.“ Zum Glück hätte die fortschrittliche Frauenpolitik der SED die Bonner Republik verändert. „Aber wenn ich mir die immer noch gewaltigen (Sie gebrauchte ein anderes, aber ziemlich gleichbedeutendes Wort) Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen und Frauen in Führungspositionen anschaue… “

Ja, da war die DDR wirklich führend. 🙂   🙂   🙂

Wozu braucht man politisches Kabarett? Die Realität ersetzt es völlig.

3affen
Zarateman CC0 wikimedia.org
Advertisements

2 Kommentare zu „Frauenrepublik DDR vs. Männerrepublik Bonn

    […] jeden Fall hält sich der Mythos von der Gleichberechtigung besonders hartnäckig. Eine Berliner Grünen-Politikerin, früher SED, behauptet gerade: „Wir waren in der DDR dreimal weiter als die […]

    Gefällt mir

    […] jeden Fall hält sich der Mythos von der Gleichberechtigung besonders hartnäckig. Eine Berliner Grünen-Politikerin, früher SED, behauptet gerade: „Wir waren in der DDR dreimal weiter als die […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s