Bundeszentrale f. pol. Bildung erklärt, was rechts ist

Gepostet am Aktualisiert am

Ich bin also Rechtspopulist. Diese Erkenntnis verdanke ich dem Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung. In dem darf nämlich der Politologe Frank Decker Merkmale rechten Denkens wissenschaftlich erläutern (bpb magazin 09, 1/2016, pp 24/25; als pdf downloadbar).

Manchmal lässt es sich dabei nicht vermeiden, im selben Atemzug auch Linke, Linkspopulisten oder Linksextremisten (die gibt es bei Decker nicht, nur Rechtsextreme) zu nennen, etwa bei Antiamerikanismus, Antikapitalismus oder Euroskeptizismus. Das waren nach allem, was ich weiß, Linke schon, bevor es die AfD gab.

Bei Decker gewinne ich beim Lesen aber den Eindruck, es sind vor allem die Rechten, auf die die Schlagworte zutreffen: In mehreren Sätzen wird jeweils beschrieben, warum das Schlagwort von Rechts kommt. In einem abschließenden Satz am Schluss heißt es dann: kommt auch links vor. Mit einer Einschränkung: Antikapitalismus! Da stehen Rechtsextreme, Rechtspopulisten, Linkspopulisten und — Linkssozialisten einträchtig nebeneinander. Ja, Linkssozialisten! Sozialisten und Rechtssozialisten, was ist mit denen?

Natürlich wäre Lügenpresse ein Naziwort.

Luegenpresse 1968
Urheber unbekannt. Rechteinhaber bitte melden!

Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Decker muss sich über die Nazizeit hinaus in Geschichte nicht auskennen. Schon in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts gab es diesen Begriff, im Ersten Weltkrieg wehrte sich das Kaiserreich damit gegen Kriegspropaganda der Alliierten, 1968 verwendeten linksextreme Studenten den Begriff gegen bürgerliche Zeitungen. In der DDR wurde es 1989 zuletzt gegen die SED-Presse verwandt und – auf die Schnelle kann ich es jetzt nicht belegen – es wurde m. E. auch von der SED  gegen Springerblätter benutzt.

Prof. Dr. Decker lässt zwar die Bemerkung fallen, dass das Wort „seit dem 18. Jahrhundert im deutschen Sprachraum“ nachweisbar wäre, aber es wäre ein „Kampfbegriff der Rechtsextremen“. Seit dem 18. Jahrhundert? 1968 oder 1989 läge doch näher.

„Insbesondere“ Rechtspopulisten würden Verschwörungstheorien erfinden. Ich erinnere mich an Zeiten, wo jeder halbwegs Linke wusste, was angeblich im Hotel Bilderberg passieren soll. Bernt Engelmann hat, mit SED-Hilfe, Bücher darüber geschrieben. Die BpB aber lässt Herrn Decker politische Bildung betreiben: Verschwörungstheorien sind insbesondere rechts.

Wer an konventionellen Lebensformen festhält, wie z. B. der Ehe nur für heterosexuelle Paare, ist autoritär. (Immerhin, er ist nicht potentiell faschistisch, wie das Adorno, Horkheimer u.a. in der „Autoritären Persönlichkeit“ noch als Krankheitsbild propagiert haben. Als Nicht-Politologe frage ich, wie man linke autoritäre Persönlichkeiten, wie z. B. Stalin, Mao, Ho, nennen darf.

Höhepunkt ist der Genderwahn. Gemeint wäre damit, so der Bonner Rechtspopulismus-Experte, die Ablehnung der Gleichstellung von Männer und Frauen. Herr Decker hat sich wohl zu viel mit der AfD und zu wenig mit dem Genderismus beschäftigt. Ich lehne nicht die Gleichstellung ab, höchstens die Übertreibungen und Mythen. Aber Genderwahn ist etwas anderes: Die Umdeutung des Begriffes Gender, die Abkopplung des Gender vom biologischen Geschlecht, die Behauptung, Geschlecht sei gesellschaftlich konstituiert und frei wählbar, die Erfindung von Dutzenden von Geschlechtern, die sexistischen Lehrpläne, die die LGBTQ-Verbände für die Schulen schreiben. Das alles unterstütze ich nicht, und deswegen, so wollen es die Bundeszentrale und der Bonner Prof. Dr. Frank Decker, bin ich Rechtspopulist.

magazin 09, 1/2016, pp 24/25

Advertisements

2 Kommentare zu „Bundeszentrale f. pol. Bildung erklärt, was rechts ist

    […] Bildung lässt uns durch den Rechtspopulismusexperten, den Politologen Prof. Dr. Frank Decker, weismachen, dass „Lügenpresse“ ein Nazi-Kampfbegriff wäre, auch wenn das Wort schon im 18. Jahrhundert […]

    […] Gesinnung gilt, wie die Bundeszentrale für politische Bildung quasi regierungsamtlich verkündet, schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s