Nischengesellschaft?

Gepostet am Aktualisiert am

Datsche, Kneipe, FKK. War die DDR eine „Nischengesellschaft“?: So hieß der Titel einer Podiumsdiskussion der Stiftung Aufarbeitung in Berlin.

Prof. Richard Schröder lieferte dazu einen mit Anekdoten und Witzen aufgelockerten Beitrag, den nachzuhören sich lohnt. (Ab Minute 11, ca 30 Min.)

Wer von der viel gerühmten „menschlichen Nähe“ in der DDR rede, im Gegensatz zur kaltherzigen kapitalistischen Berliner Republik, der flunkere, so Richard Schröder in der für ihn typischen untertreibenden Formulierung.

Eine Nische sieht er – ironisch – bei der SED-Elite. Sie lebte zurückgezogen in einer Parallelgesellschaft. Eine Öffentlichkeit, der sie sich stellen musste, eine kritische Presse, eine parlamentarische Debatte gab es nicht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s