Umstrittenes Auschwitz-Gedenken

Gepostet am Aktualisiert am

 

Am 50. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz durch Stalin kamen 2005 hochrangige Vertreter aus dreißig Staaten in Krakau nahe Auschwitz zusammen. 2015 sollen es die letzten, noch lebenden Überlebenden sein, die eingeladen werden und im Mittelpunkt stehen. So möchte man es in Polen.

Der Krieg in der Ukraine hat in Ostmitteleuropa viel verändert. In Polen will man Wladimir Putin in Auschwitz nicht dafür loben, dass sein Land das KZ befreit hat. Nun sollte es parallel in Theresienstadt eine Gedenkfeier zur Befreiung von Auschwitz geben. Das haben der Putin-Versteher Milos Zeman, Tschechiens Staatspräsident, und der Vorsitzende des European Jewish Congress, der russische Milliardär Kantor, ein Freund Putins, vereinbart. Da zu dieser Veranstaltung kein weiteres Staatsoberhaupt eines großen Staates zugesagt hat, sagte auch Putin schließlich ab. Die jüdischen Gemeinden Tschechiens hatten sich gegen Putins Auftritt in Theresienstadt ausgesprochen.

Durch den Krieg, den die Russen in der Ukraine vom Zaun gebrochen haben, sind die Erinnerungen an Stalins Verbrechen an Juden, Polen, Ukrainern und Balten wieder aufgebrochen.

Der deutsche Historiker Wolfgang Benz kann dem u. a. jetzt in diesem Zusammenhang erhobenen Vorwurf, die Russen hätten die Nazi-KZs als Straflager weiter genutzt, nichts Schlimmes abgewinnen. Schließlich hätte man es im Westen auch nicht viel anders gemacht und in diesen Lagern die ehemaligen Wachmannschaften eingesperrt und Flüchtlinge untergebracht. (nach Potsdamer Neueste Nachrichten v. 14.1.15, p 5)

Zu den sowjetischen Lagern in ehemaligen Nazi-KZs siehe hier!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s