Gender Mainstreaming auch beim Ampelmännchen

Gepostet am Aktualisiert am

Das Ampelweibchen komme, meldet der Spiegel in Ausgabe 22/2014. Im gendermäßig sowieso fortschrittlichen Berlin hat die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bezirksparlament Mitte einen entsprechenden Antrag eingebracht, TOP 12.12. Natürlich wollte sie auch Transgender-Menschen berücksichtigen, aber wie? Statt eines Ampelweibchens nur eine Hand? Aber da gibt es die männliche Hand, die weibliche… Dann doch lieber die seitliche Ganzkörperansicht eines weiblichen Menschen. Nicht zu altmodisch, keinen Zopf, keinen langen Rock, keine große Schrittlänge.

Der Antrag wurde vom Plenum in den Ausschuss „Gesundheit und Gleichstellung“ überwiesen.

Update Oktober 2014: In Dortmund will die SPD die Quote weiblicher Ampelmännchen auf 50% erhöhen. (Genau genommen sind 52% der Bevölkerung weiblich.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s