Zu den Startbedingungen der DDR-Wirtschaft

Gepostet am Aktualisiert am

Es lohnt sich gelegentlich im eigenen Bücherschrank zu stöbern: Werner Abelshauser, Deutsche Wirtschaftsgeschichte seit 1945, 2oo4 erschienen, 2011 in einer überarbeiteten Neuauflage.

Es enthält ein Kapitel „Wirtschaftliche Aspekte der deutschen Frage“ (pp 361- 407;Seitenangabe nach der Erstauflage). Das beginnt so:

„Die Frage, warum die DDR-Wirtschaft so viel weniger erfolgreich gewesen ist als die westdeutsche, …, ist oft gestellt worden. Am häufigsten wurde sie damit beantwortet, dass die DDR schlechtere Ausgangsbedingungen zu überwinden hatte … (Teilungsdisparitäten, höhere Reparationslasten), nicht an den ´Segnungen`des Marshallplans teilnehmen konnte, kontinuierlich Arbeitskräfte an Westdeutschland verlor und 1949/50 ein Modell der Planwirtschaft einführte, das schon damals nicht mehr dem Stand moderner ´sozialistischer` Wirtschaftspolitik entsprochen hatte, wie sie in Groß-Britannien oder Skandinavien zu dieser Zeit praktiziert und von den deutschen Sozialdemokraten angestrebt worden ist. Folgt man der neueren wirtschaftshistorischen Forschung, so liegt der wesentliche Unterschied in der wirtschaftlichen Leistung der beider deutscher Staaten freilich weniger in einer schlechteren Ausgangslage oder fehlender Hilfe beim Wiederaufbau, sondern in der Anwendung eines veralteten – den Bedürfnissen einer hoch entwickelten und differenzierten Industriewirtschaft nicht genügenden – Systems der Wirtschaftspolitik und der Organisation der Wirtschaft. Aus dieser … Grundentscheidung resultierten weitere … Fehlentwicklungen. Eine … liegt in der systematischen Vernachlässigung und schließlich Verdrängung des mitteldeutschen Unternehmertums…“

Prof. Abelshauser beschreibt auf den nachfolgenden Seiten sehr detailliert, wie und warum die Zentralverwaltungswirtschaft der DDR auf keinen grünen Zweig kam. Die schlechten Ausgangsbedingungen waren nicht das Problem.

Siehe auch „DDR-Mythen„!
Advertisements

2 Kommentare zu „Zu den Startbedingungen der DDR-Wirtschaft

    […] zu zeigen. (Sein Buch “Deutsche Wirtschaftsgeschichte seit 1945″ habe ich im Blog schon zitiert.) Die Auslandsschulden stiegen von 2 Mrd Valutamark 1970 auf 40 Mrd Valutamark […]

    […] von „schwieriger Ausgangslage“ reden kann? Es wäre doch alles erforscht! Siehe dazu auch: Abelshauser, die Seite Zentralverwaltungswirtschaft und das Buch Von Plan zu Plan. Eine Wirtschaftsgeschichte […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s