Das Gedenken an Maueröffnung und Ende der DDR ist peinlich

Das Gedenken an Maueröffnung und Ende der DDR erinnert mich an 1945. Das Jahr 1945 wurde damals als Katastrophe empfunden. Nicht etwa das "Dritte Reich". So geht es inzwischen mit dem Jahr 1989. Mit der "Wende" begann die schlimme Zeit: die Übernahme durch den Westen, der Verlust der Führungspositionen an den Westen. Angeblich 80% Arbeitslosigkeit, … Weiterlesen Das Gedenken an Maueröffnung und Ende der DDR ist peinlich

Die Sowjetarmee in Potsdam: 3. Garde-Ulanen-Kaserne

Die 3. Garde-Ulanen-Kaserne in Potsdams Jägerallee wurde ab 1861 für das gleichnamige preußische Kavallerie-Regiment gebaut. Von 1945 bis 1994 war das Areal russisches Ksernengelände, ein "Militärstädtchen". Es wurde vielfältig genutzt: u. a. als Sekundarschule für Kinder des sowjetischen Militär- und Verwaltungspersonals, als Einkaufszentrum für das Personal, als Militärgefängnis, als Standort einer Militär-Fahrschule. Die Gebäude wurden … Weiterlesen Die Sowjetarmee in Potsdam: 3. Garde-Ulanen-Kaserne

Tagesschau fälscht Geschichte: Umweltschutz der SED

Was mich bei den Feiern des 30. Jahrestages der Maueröffnung wundert: Damals verschwand glücklicherweise eine kommunistsche Diktatur. Aber wer erwähnt das eigentlich noch in Gedenkreden? Geredet wird über westliche Übernahme, Liquidation der DDR-Betriebe, die schlimme Zeit der Wende, in der angeblich 80% arbeitslos waren und mehrfach den Beruf wechseln mussten, die schlimmen westlichen Kolonisatoren, die … Weiterlesen Tagesschau fälscht Geschichte: Umweltschutz der SED

Die Narrenfreiheit der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth

Frau Roth geht wieder einmal ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Sie trifft sich mit Vertretern des iranischen Regimes. Da nichts Gegenteiliges von ihr verbreitet wird, ist anzunehmen, dass sie keine Einwände dagegen hat, dass ihre islamistischen Freunde die Auslöschung Israels propagieren und daran auch schon arbeiten, indem sie ihre Verbündeten in Nahost gegen Israel aufrüsten.(Update: Nachdem die … Weiterlesen Die Narrenfreiheit der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth

Lesetipp: Helen Endemann, Todesstreifen

"Es ist 1985. Du lebst in Ost-Berlin, in der DDR. Und du hast eine Masse Ärger am Hals, weil du mal wieder deine Klappe zu weit aufgerissen hast. Vermutlich stecken sie dich ins Erziehungsheim. Und das wird deine Oma niemals überleben. Und dann auf einmal diese einmalige Chance zur Flucht in den Westen. Blöd nur, … Weiterlesen Lesetipp: Helen Endemann, Todesstreifen

400 Entführungen aus dem Westen in die DDR

Für die DDR-Verharmloserin Manuela Schwesig (SPD) ist die DDR kein Unrechtsstaat. Hier ein Beispiel, was die Kommunisten unter Rechtsstaat verstanden: die Entführungskommandos des MfS. Quelle: Susanne Muhle: "Auftrag: Menschenraub". Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht Ministerpräsidentin Schwesig will uns für dumm verkaufen: Keine Meinungsfreiheit, keine Koalitionsfreiheit, keine freie Berufswahl, Todesschüsse, Selbstschussanlagen, keine unabhängigen Gerichte. Wird sie jetzt aus der … Weiterlesen 400 Entführungen aus dem Westen in die DDR

Linker Terror gehört zum Leipziger Alltag

Aber in die Mainstreammedien findet der Terror so gut wie nie statt. Dort geht es nahezu ausschließlich um die AfD, die AfD, die AfD. Nahezu monatlich randalieren die linken Sturmtruppen und zerstören Straßenbahnhaltestellen, beschmieren Wände, zertrümmern Schaufenster, greifen auch schon mal eine Polizeiwache oder ein Gerichtsgebaude an. Jetzt haben die "Autonomen" zum wiederholten Male eine … Weiterlesen Linker Terror gehört zum Leipziger Alltag